Weltkarte aus Kaffeeflecken und Kaffeerändern

Kaffeevollautomaten im Gewerbe und welt­weiter Kaffee­konsum

Das Kaffee das Lieblings­getränk der Deutschen ist, haben wir bereits öfters gelesen oder gehört. Aber auch in anderen Ländern trinken die Menschen gerne Kaffee – vor allem auf der Arbeit. Weltweit werden täglich rund 2,25 Milliarden Tassen Kaffee in den verschiedensten Variationen getrunken und mit den verschiedensten Kaffee­systemen wie zum Beispiel einem Kaffee­vollautomat fürs Büro zubereitet. Über 30 Prozent des weltweiten Kaffee­konsums entfallen auf Europa, gefolgt von Asien und Ozeanien mit etwas über 20 Prozent. Nord- und Südamerika liegen mit 18,4 Prozent und 16,5 Prozent im Mittel­feld. Afrika hat einen Anteil von rund 7 Prozent am weltweiten Kaffee­konsum. Das Schluss­licht bilden Zentral­amerika und Mexico mit einem Anteil von gerade einmal 3,4 Prozent. - Quelle: Kaffee in Zahlen - Kaffeereport 2017 -

Was verrät uns die Verpackung über die Qualität der Bohnen?

Umriss Finnland auf Kaffeebohnen

Laut einer Prognose von Statista werden in Finnland im Jahr 2017 pro Kopf 10,35 kg Kaffee konsumiert. Damit führt Finnland die Statistik an. Am liebsten trinken die Finnen Filter­kaffee, keinen Kaffee aus dem Kaffee­vollautomat fürs Büro. Da das Kaffee­trinken so wichtig für die Bürger ist, gibt es sogar gesetzlich geregelte Kaffee­pausen während der Arbeits­zeit – täglich 2 x 15 Minuten. Getrunken werden vorwiegend helle Röstungen, da diese früher günstiger als dunklere Röstungen waren.

Umriss Niederlande auf Kaffeebohnen

Die Niederländer werden in 2017 ca. 9,58 kg trinken und sichern sich damit den zweiten Platz der größten Kaffee­liebhaber. Anders als in Deutschland trinken Nieder­länder auch abends Kaffee. Weit­verbreitet ist ebenfalls die Filter­kaffeemaschine, jedoch steigt auch hier die Beliebtheit anderer Systeme wie Kapsel­maschinen und Kaffee­vollautomaten fürs Büro. Wie die meisten kaffee­trinkenden Länder haben auch die Niederlande eigene Kaffee­kreationen, z.B. den "Koffie verkeerd".

Diese Kreation ähnelt einem Milch­kaffee – viel Milch und wenig, aber starker Kaffee. Serviert wird diese Kaffee­spezialität meistens im Glas. Allgemein kann man sagen, dass die Kaffee­tassen bei unseren Nachbarn eher kleiner sind.

Umriss Schweden auf Kaffeebohnen

Auf Platz 3 werden es laut Prognose die Schweden mit einem Kaffee­konsum von 9,4 kg schaffen. Dass das Kaffee­trinken ziemlich tief in der Kultur verankert ist, zeigt das Wort „Fika“. Häufig wird es mit "Kaffee­trinken" oder "Kaffee­pause" übersetzt, was jedoch nicht die ganze Bedeutung des Wortes wiedergibt. Fika ist nichts für Eilige, denn es steht für eine Kaffee­kultur, bei der sich Zeit genommen wird. Man spricht über all­tägliche Dinge, bespricht aber auch Probleme und schließt Verträge.

Meist gibt es zur Fika auch Süß­gebäck wie etwa Zimt­schnecken. Einem Coffee-to-go aus einem Kaffee­vollautomaten im Gewerbe werden Sie eher selten finden.

Umriss Dänemark und Norwegen auf Kaffeebohnen

Dänemark und Norwegen belegen mit 8,16 kg und 7,76 kg Platz 4 und Platz 5 des weltweiten Kaffee­konsums. Die Dänen trinken gerne und viel Kaffee, am liebsten schwarz. Auch abends lehnen die Dänen einen Kaffee nicht ab. Das gleiche trifft auch auf die Norweger zu. Kaffee wird immer getrunken, auch in den späten Abend­stunden.

Umriss Österreich auf Kaffeebohnen

Mit einem Kaffee­konsum von 7,33 kg pro Kopf nimmt Österreich den 6. Platz ein. In Österreich gibt es eine ausgeprägte Kaffee­kultur und Kaffee­spezialitäten mit uns teil­weise unbekannten Namen: Kapuziner, Einspänner, großer Brauner, Melange usw. Allgemein ist die portionsweise Zubereitung in österreichischen Haushalten sehr beliebt. Viele Personen besitzen Kapsel­systeme oder einen Kaffeev­ollautomaten fürs Büro. Gerade der Frühstücks­kaffee wird hier zelebriert. Doch es geht nicht um den Koffein­kick am Morgen, sondern um den Kaffee­genuss.

Umriss Italien auf Kaffeebohnen

In Italien gilt der Espresso als "Kaffee". Da der Espresso im Vergleich zu einem Kaffee deutlich kleiner ist, ist der Verbrauch pro Kopf - 6,69 kg - auch geringer, als in anderen Ländern. Somit erreicht Italien den 7. Platz unter den größten Kaffee­liebhabern. Morgens werden gern Cappuccino und Latte Macchiato zum Frühstück getrunken. Nach 11 Uhr greifen die meisten Italiener nur noch zu Espresso. Wer seinen Kaffee in einer Bar trinkt, nimmt diesen stehend zu sich. Zuhause besitzt fast jeder Italiener einen Espresso­kocher für den Herd. Da der Espresso das Kaffee­getränk in Italien ist, sind die dunkleren Röstungen beliebter.

Umriss Deutschland auf Kaffeebohnen

Rund 6,65 kg Kaffee pro Kopf – Platz 8 - werden 2017 in Deutschland konsumiert. Die Lieblings­variante der Deutschen: Filter­kaffee. Daher sind auch mittlere Röstungen die bevorzugten Röst­grade. Doch immer mehr Büros schaffen einen Kaffee­vollautomaten fürs Gewerbe an. Allgemein gibt es in Deutschland keine Regeln oder traditionellen Verhaltens­weisen, wenn es zum Kaffee­genuss. Jeder trinkt seinen Kaffee so, wie er ihn am liebsten mag: Mit Milch, mit Zucker, stark oder mild, entkoffeiniert - alles ist erlaubt.

Ganze Bohnen, aber auch Pads und Kapseln verzeichneten im Jahr 2016 ein Absatz-Wachstum. Auch wenn sich andere Systeme immer mehr durch­setzen, so hat fast jeder deutsche Haushalt eine Filter­kaffeemaschine im Schrank stehen.

Umriss Estland, Schweiz, Tschechien und Irland auf Kaffeebohnen

Auf Platz 9 schafft es Estland mit rund 6,48 kg, gefolgt von der Schweiz mit 6,31 kg auf Platz 10. Tschechien belegt mit 5,01 kg Kaffee pro Kopf den 11. Platz. Rund 4,88 kg Kaffee werden 2017 voraussichtlich von jedem Iren konsumiert – Platz 12.

Umriss Frankreich auf Kaffeebohnen

Den 13. Platz sichert sich Frankreich mit einem Kaffee­verbrauch pro Kopf von 4,8 kg. Frankreich ist vor allem bekannt für seinen Café au Lait, der gerne zum Frühstück und aus einer henkellosen Schale getrunken wird. Das besondere beim Café au Lait: Kaffee und Milch werden gleich­zeitig eingegossen. Kaffee­vollautomaten fürs Büro können dieses Getränk perfekt zubereiten. Mittags und nachmittags gibt es dann häufig noch einen Espresso. Wer auf sein Portemonnaie achtet, der trinkt seinen Espresso direkt am Tresen. Im Außen­bereich ist dieser häufig teurer.

Umriss Griechenland auf Kaffeebohnen

In Griechenland - 16. Platz mit einem Kaffee­konsum von 4,52 kg pro Kopf - wird gerne Café frappé getrunken. Das ist ein kalter Kaffee, der gerade im Sommer sehr beliebt ist. Er besteht aus Instant­kaffee, Zucker und etwas Wasser. Diese Mischung wird mit einem Frappe­schäumer schaumig geschlagen oder in einem Cocktail-Shaker schaumig geschüttelt. Anschließend werden noch Eis­würfel hinzugefügt.

Umriss Spanien auf Kaffeebohnen

Auch wer in Spanien einen „Kaffee“ bestellt erhellt einen Espresso. Dementsprechend erreicht Spanien mit 4,25 kg Kaffee pro Kopf nur den 20. Platz. Ähnlich einem Milch­kaffee ist der Café con leche. Bei der Bestellung kann es durchaus sein, dass man gefragt wird, ob man kalte oder warme Milch in seinen Kaffee möchte. Wer einen „größeren Kaffee“ möchte, kann einen Café americano bestellen. Je nachdem handelt es sich dabei um Filter­kaffee oder um einen verlängerten Espresso aus einem Kaffee­vollautomaten im Gewerbe.

In Spanien sind dunkle Röstungen sehr beliebt. Es gibt sogar eine spanische Röstung bei der Zucker zu den Bohnen gegeben wird. Der Zucker umhüllt die Bohnen und karamellisiert. Der Kaffee kann länger geröstet werden, schmeckt aber nicht so bitter.

Kaffeekonsum in anderen Teilen der Welt

Umriss Türkei auf Kaffeebohnen

In der Türkei wird traditionell türkischer Mokka getrunken. Der Kaffee wird in der Kaffee­kanne mit dem Namen Cezve erhitzt und mit Zucker verfeinert. Während des Aufkochens entsteht Schaum. Hier gilt das Motto: Umso mehr, umso besser. Dann wird der Kaffee auf die Tassen verteilt. Den letzten Schluck sollte man stets in der Tasse lassen, da sich der Kaffeesatz am Boden absetzt.

Teaserbild USA

Vergleicht man den Kaffee­konsum pro Kopf der USA mit anderen Europäischen Ländern, so landen sie auf Platz 18 mit 4,43 kg. Ein Trend, der auch in Europa Einzug gehalten hat, ist Coffee to go. Der Kaffee ist immer und überall dabei. Die to go-Becher fassen meist sehr große Mengen. Jedoch ist der Kaffee für unseren Geschmack wohl eher recht dünn und wässrig. Vor allem aus Filmen sind die Filter­kaffee­maschinen bekannt, auf denen der Kaffee stundenlang warm gehalten wird. Kaffee­vollautomaten fürs Büro sind daher wenig verbreitet.

Umriss Brasilien auf Kaffeebohnen

Die Brasilianer sind nicht nur einer der größten Kaffee­exporteure, sondern sie trinken auch selber gerne Kaffee. Am liebsten genießen sie das Lieblings Kaffee­getränk Cafézinho: ein Espresso, der kräftig aber süß ist. Dieses Getränk wird in Brasilien an jeder Ecke angeboten. Zum Frühstück darf es aber auch mal ein Kaffee mit Milch sein.

Umriss China auf Kaffeebohnen

In China versucht man morgens vergebens einen Kaffee zu trinken, denn dieser gehört nicht zu den üblichen Getränken zum Start in den Tag. Hat man doch Glück und findet einen Kaffee, so besteht dieser mit sehr hoher Wahrschein­lichkeit aus viel Milch und Zucker. Denn bisher trinkt nur eine Minder­heit der Chinesen Kaffee, jedoch steigt die Beliebtheit des aromatischen Heiß­getränkes stetig an. Ob sich da vielleicht bald ein Kaffee­vollautomat fürs Büro lohnt?

Umriss Japan auf Kaffeebohnen

Auch die Japaner trinken wenig Kaffee und viel Tee. Dennoch gibt es in Japan durchaus Kaffee zu trinken. In Kissaten, eigentlichen Tee-Häusern, wird ebenfalls neben Gebäck Kaffee angeboten. Kissaten sind sehr individuell und je nach Betreiber unterscheidet sich das Kaffee­angebot. Hier geht es vor allem um Qualität und einen Moment der Ruhe. Die Kaffee­kultur wird von anderen Ländern beeinflusst. Daher ist derzeit Kaffee mit Soja-Milch besonders beliebt.

Umriss Äthopien auf Kaffeebohnen

In Äthiopien trinkt man nicht einfach Kaffee, man nimmt an einem aufwendigen Ritual teil. Die Kaffee­zubereitung ist Frauen­sache. Der Roh­kaffee wird auf dem Feuer frisch geröstet. Anschließend werden die Bohnen direkt mit einem Mörser zerstoßen. In einem Krug wird nun das Kaffee­pulver mit Wasser aufgekocht. Abschließend wird der Kaffee noch durch ein Sieb gegeben und auf die Tassen aufgeteilt. Je nach Region bzw. Gegend wir der Kaffee mit den unter­schiedlichsten Gewürzen verfeinert.

Wer an einer äthiopischen Kaffee­zeremonie teilnimmt, wird drei Tassen Kaffee trinken. Die erste Tasse steht für den Genuss, die zweite dient zum Lösen von Konflikten und Probleme, die dritte Tasse soll die Anwesenden segnen. In den großen Städten hält allerdings auch die Moderne Einzug, so dass Kaffee­vollautomaten fürs Büro durchaus bekannt sind.

Umriss Thailand auf Kaffeebohnen

Rund 95% der thailändischen Kaffee­produkte bestehen aus Instant-Kaffee. Das ist günstig und die Zubereitung ist schnell und einfach. Da die in Thailand angebauten Spezialitäten­kaffees so gefragt sind, werden diese fast ausschließlich exportiert. Findet man einen Ort, an des es frischen Bohnen­kaffee gibt, so muss man tief ins Portemonnaie greifen, um diesen zu bezahlen.

Umriss Vietnam auf Kaffeebohnen

In Vietnam wird der Kaffee süß getrunken. Ein kleines Sieb wird auf die Tasse gesetzt und mit einer grob gemahlenen Bohnen­mischung gefüllt. Zuerst wird das Pulver angefeuchtet. Nach einer kurzen Pause wird das Sieb bis zum Anschlag mit Wasser gefüllt. Deckel drauf und warten, dass der Kaffee in die Tasse läuft. Zum Schluss wird der Kaffee mit süßer Kondens­milch versetzt. Wer mag, kann die Kondens&Shy;milch auch direkt in die Tasse geben und den Kaffee in die Milch tröpfeln lassen. Je nach Wetter werden noch Eis­würfel hinzu­gegeben.

Infos anfordern
Informationen zum Produkt